Die Praxis für alle Felle ...

 



Zur Bioresonanztherapie


Als Bioresonanztherapeutin nutze ich die Erkenntnisse von Paul Schmidt und setze seine entwickelten Geräte in meiner Praxis ein, um Ihr Tier optimal diagnostizieren und therapieren zu können.


Wie funktioniert Bioresonanz nach Paul Schmidt ?

Der Hauptbestandteil der Behandlungsmethode ist die Suche und Gabe einer passenden Frequenz zur Regulation bzw. Harmonisierung einer Störung im Organismus. Mittels einer Fellprobe oder Speichelprobe ihres Tieres wird diese Testung mit dem Bioresonanzgerät nach Paul Schmidt durchgeführt.


Paul Schmidt fand heraus, dass Störungen in einem lebenden Organismus immer einen fest programmierten Weg durchlaufen, bis sie körperlich sichtbar werden, in Form einer Krankheit.

Das Ziel der Bioresonanz ist es, die Störungen vor dem eigentlichen Ausbruch zu erkennen und abzustellen.


Nach der Testung bin ich in der Lage, Ihnen einen Überblick des aktuellen Gesundheitszustands Ihres Tieres zu geben. Herz, Leber, Niere, aber auch der Bewegungsapparat und die Psyche werden bei diesem Test berücksichtigt. Futtermitteltestung sind eine weitere Einsatzmöglichkeit des Systems. Mithilfe geeigneter Frequenzen kann ich ein optimal verträgliches Futter für ihr Tier austesten. Allergene können ausgetestet und anschließend kann eine Desensibilisierung durchgeführt werden. Spezielle Bakterien- und Virentests erleichtern eine schnelle Diagnostik.


Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.